Back
logo
Bars

Stadtportrait Münster

Kategorien

Universitäts- und Fahrradstadt Münster

Das Bild der Universitätsstadt Münster, gelegen im Nordwesten von Nordrhein-Westfalen, ist von vielen hin und her flitzenden Fahrrädern geprägt. Zurecht wird Münster daher auch die Fahrrad-Hauptstadt Europas genannt, denn es gibt mehr Fahrräder als Einwohner. Und letztere zählen doch immerhin rund 280.000 Köpfe.

„Leeze" so lautet der liebevolle Kosename für das allseits beliebte Fortbewegungsmittel, für das es überall gut ausgebaute Radwege, ein Fahrrad-Parkhaus aber auch, und das ist durchaus ernst gemeint, einen Fahrrad-Abschleppdienst gibt. Falls tatsächlich jemand kein eigenes Rad besitzt, nun, für diesen Fall gibt es eine große Auswahl an Mieträdern.

Das Stadtbild

Münster, die altehrwürdige Bischofsstadt, ist geprägt von Bürgerhäusern und Adelshöfen. Der Prinzipalmarkt im Zentrum wird von wunderschönen, alten Patrizierhäusern umrahmt, die, jedes für sich, einen anderen eindrucksvollen Renaissancegiebel besitzen. Die Laubengänge darunter laden zum gemächlichen Bummeln ein.

In unmittelbarer Nähe befinden sich weitere Fußgängerzonen mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten. Hier kann nach Herzenslust geshoppt werden. Für Pausen bei der einen oder anderen Tasse Kaffee gibt es überall legere Straßencafés.

Einige Sehenswürdigkeiten

Am Prinzipalmarkt befindet sich das gotische Rathaus aus dem 14. Jahrhundert mit dem berühmten Friedenssaal. Hier wurde 1648 mit der Unterzeichnung des Westfälischen Friedens der Dreißigjährige Krieg beendet.

Den Mittelpunkt von Münster bildet der Dom St. Paul am Domplatz. Die Größe des Doms ist einfach beeindruckend. Im romanisch-gotischen Stil zu Beginn des 13. Jahrhunderts gebaut, ist der Dom eine der größten Kirchen Westfalens.

Im Jahr 2000 wurde in Münster das einzige Picasso-Museum in Deutschland eröffnet. Hier können mehr als 800 grafische Werke des Künstlers angesehen werden. Sogar weltweit einzigartig ist das Museum für Lackkunst in der Nähe des Bahnhofs.

Die Uni

Die Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, heute kurz WWU genannt, reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Allerdings ist ein tatsächlicher Universitätsbetrieb mit vier Fakultäten erst ab 1771 urkundlich nachweisbar.

Viele heutige Gebäude der Universität sind in das Münsteraner Stadtbild integriert. Das historische Hauptgebäude ist das zu Beginn der 1950er wunderschön wieder aufgebaute Schloss.

Heute studieren rund 38.000 junge Männer und Frauen in Münster.

Freizeit und Natur

Südwestlich von Münster liegt der Aasee, der sich zu Münsters absolutem Wassersportparadies entwickelt hat. Lohnenswert ist aber auch ein Abstecher zum nicht weit entfernt gelegenen Freilichtmuseum Mühlenhof. Hier können Hofbauten und eine im Original erhalten gebliebene Bockwindmühle besichtigt werden. Auch das Naturkundemuseum und das Planetarium sind zu Fuß oder mit dem Fahrrad schnell erreicht.

Radtouren in die Umgebung

Wie schon erwähnt, in Münster steht das günstige Fahrrad an vorderster Stelle, wenn es um die Transportmittel geht. Um den Kopf vom oder zum Lernen wieder frei zu bekommen, gibt es daher in und um Münster viele schöne Fahrradwege. So lohnen sich auch Touren ins Münsterland zu den Wasserburgen und Schlössern. Hier kann man u.a. den Spuren der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff folgen.

Tagesausklang

Am Abend trifft man sich bei Bier und Wein in den vielen urigen und gemütlichen Studentenkneipen oder zünftigen Biergärten.

Pfad:

StudentenguideStadtportraitsMünster

Disclaimer:
Wir sind bemüht, den Inhalt dieser Website stets auf dem neusten Stand zu halten. Dennoch können wir keine Gewähr für die Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit der Inhalte übernehmen. Natürlich freuen wir uns jederzeit über Verbesserungsvorschläge.


mobile Wohnungssuche
© Studenten-WG.de 2019
Close

Nummer der Anzeige:

ohne Verschlüsselung

zur klassischen Website