Back
logo
Bars

Stadtportrait Marburg

Kategorien

Marburg - Portrait einer Universitätsstadt
Die Universitätsstadt Marburg liegt im Mittelhessischen Bergland und erstreckt sich zwischen dem Marburger Schloss und der Lahn. Bekannt für seine schöne Altstadt ist Marburg jedoch mehr als eine Touristenattraktion. Das ca. 80.000 Einwohner zählende Städtchen beherbergt neben der Elisabethkirche, die für die heilige Elisabeth von Thüringen errichtet wurde, auch ca. 19.000 Studenten aus ganz Deutschland.

Marburg hat keine Uni, Marburg ist eine Uni
Wie sehr sich Marburg mit seiner Universität identifiziert lässt sich wohl am ehesten mit dem bekannten Ausspruch verdeutlichen, in dem es einst hieß: "Marburg hat keine Universität, Marburg ist eine Universität." Und ganz Unrecht hatte man damit nicht, denn mit seinen 19.000 Studenten, ca. 3.400 Beschäftigten und ca. 2000 Wissenschaftlern, die dort lehren und forschen (darunter 350 Professoren/innen und Hochschuldozenten/innen) ist die 1527 gegründete Philipps-Universität der größte Arbeitgeber der Region und das universitäre Flair ist in der ganzen Stadt sichtbar. Das liegt vor allem daran, dass die Fakultäten über die ganze Stadt verteil sind, was aber aufgrund der Überschaubarkeit Marburgs kein Problem darstellt. Selbst die abgelegenen Lahnberge, die vor allem die Naturwissenschaften beherbergen sind mit den Bussen 7 und 16 problemlos zu erreichen. Außerdem hat die Unterbringung einzelner Fakultäten in teils historischen Gebäuden einen besonderen Charme. Auch die Auswahl der Studiengänge ist beträchtlich, neben den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften werden auch in den Fachbereichen wie Gesellschaftswissenschaften, Psychologie, evangelische Theologie, Geschichte und Kulturwissenschaften, Germanistik und Kunstwissenschaften, fremdsprachliche Philologien, Physik, Mathematik und Informatik, Chemie, Pharmazie, Geographie, Medizin, Erziehungswissenschaften und Biologie zahlreiche Studiengänge angeboten. Bekannt ist darüber hinaus auch die mit der Philipps-Universität verbundene Deutsche Blindenhochschulanstalt, die wie die Philipps-Universität auch zur Behindertenfreundlichkeit Marburgs beiträgt.

Studentenleben von Kultur bis Vergnügen
Ebenso vielfältig wie die Fakultäten sind auch die Studierenden in Marburg. Neben Studenten aus ganz Deutschland besuchen dank ca. 30 Partnerschaften und Austauschvereinbarungen zeitweilig auch immer wieder Studenten aus vielen Universitäten weltweit die Philipps-Universität für ein Auslandssemester. Natürlich gibt es diese Möglichkeit darüber hinaus auch für die Marburger Studenten. Diese Internationalität bietet die Chance neben dem Studium auch den Horizont zu erweitern, andere Kulturen kennenzulernen und neue Freundschaften zu knüpfen. Eine umfassende Universitätsbibliothek ist ebenso vorhanden wie ein reichhaltiges Angebot an Hochschulsport, das von Fechten über Kletterkurse oder Segeln bis hin zum Reiten eine breite Palette bereithält. An freien Tagen oder Abenden laden zahlreiche Bars und Diskotheken in und um Marburg zu einem feuchtfröhlichen Abend mit Freunden oder einem gepflegten Frühstück oder gar Brunch ein. Im Sommer trifft man sich am Lahnufer zum Sonnen und Entspannen mit Freunden. Auch an Unipartys mangelt es nicht.

Das ewige Leid mit der Wohnungssuche
Hat man sich für Marburg entschieden stellt sich als nächstes das Problem der Wohnungssuche. Da etwa ein Viertel der Marburger Bevölkerung aus Studierenden besteht, die alle auf der Suche nach einer kleinen Wohnung oder einem Zimmer sind, und das Wohnungsangebot in Marburg ohnehin eher begrenzt ist, gibt es vor allem zu Semesterbeginn immer wieder Engpässe. Günstige Wohnungen sind allerdings aufgrund der hohen Mietpreise das ganze Jahr Mangelware. Ratsam ist es vor allem sich in den um Marburg liegenden Ortschaften umzusehen, die aufgrund eines gut ausgebauten Busnetzes leicht zu erreichen sind. Lediglich eine längere Anfahrt muss in Kauf genommen werden. Dafür spart man aber immense Kosten, da sich die Mietpreise für eine zentral gelegene Wohnung je nach Größe und Ausstattung gerne auch schon mal auf Großstadtniveau bewegen. Günstigere Alternativen bieten derzeit 24 Studentenwohnheime mit insgesamt 2.093 Wohnheimplätzen in Einzelzimmern, Apartments oder Wohngruppen. Speziell für Studierende mit Kind stehen weitere 129 2-3 Zimmer-Wohnungen zur Miete zur Verfügung. Auch für Studierende mit Behinderungen ist gesorgt, im Konrad-Biesalski-Haus ist eine Unterbringung mit 24-Stunden-Pflege und Fahrdienst möglich.

Marburg, eine einzige Sehenswürdigkeit
Nicht nur der Charme der Stadt spricht für Marburg. Auch ein groß angelegter Botanischer Garten, zahlreiche Museen und das Landgrafenschloss sind jederzeit einen Besuch wert. Auch das am Marktplatz gelegene Rathaus ist ein Blickfang. Zu jeder vollen Stunde kräht hier von oben der Rathausgockel herab. Neben den unter den Befestigungsanlagen des Schlosses gelegenen Kasematten, die besichtigt werden können, ist jedoch vor allem die Altstadt Dreh- und Angelpunkt aller touristischen Unternehmungen. Wasserscheide, Steinernes Haus und die Wendelgasse mit ihrem mittelalterlichen Flair sind nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten. Darüber hinaus sorgen Parks oder eine Schifffahrt auf der Lahn für Abwechslung. Für Sportbegeisterte werden auch Radfahrten oder ein Besuch des Sport- und Freizeitbads AquaMar angeboten. Sehenswert ist ebenfalls das Nachtleben mit Musikbars, Konzertveranstaltungen, einem modernen Kino, zahlreichen Diskotheken und Theatern, darunter eine Freilichtbühne. Als Ausflugsziele in der Umgebung bieten sich zahlreiche Burgen und Schlösser wie die Amöneburg an.

Pfad:

StudentenguideStadtportraitsMarburg

Disclaimer:
Wir sind bemüht, den Inhalt dieser Website stets auf dem neusten Stand zu halten. Dennoch können wir keine Gewähr für die Aktualität, sachliche Korrektheit oder Vollständigkeit der Inhalte übernehmen. Natürlich freuen wir uns jederzeit über Verbesserungsvorschläge.


mobile Wohnungssuche
© Studenten-WG.de 2019
Close

Nummer der Anzeige:

ohne Verschlüsselung

zur klassischen Website